Blumen & Pflanzen aus eigener Produktion  - seit 1903

Gemütliche Winterzeit... 

Der Winter ist die kalte, dunkle Jahreszeit. Da kommen bunte Farbtupfer für die Wohnung gerade recht. Hier stellen wir Ihnen bekannte Pflanzen für die Winterzeit vor, die sie neben vielen weiteren Pflanzen bei uns erwerben können.

Weihnachtssterne


Der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima) ist auch unter den Namen Adventsstern, Christstern oder Poinsettie bekannt. Er gehört zu der Familie der Wolfsmilchgewächse. Das natürliche Ausbreitungsgebiet des Weihnachtssternes erstreckt sich von Mexiko über Mittel- und Südamerika. 1804 gelangte er durch Alexander von Humboldt nach Europa. In den 1950er Jahren wurde die Pflanze in Deutschland gezüchtet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. In der Advents und Weihnachtzeit ist er in vielen Wohnzimmern zu finden.

Pflege:

  • Standort: hell und warm, um 20°C, Zugluft vermeiden  
  • Beim Transport nach Hause oder zum Verschenken
    gut einpacken!
  • nicht zu viel gießen. Immer erst gießen, wenn die Erde
    abgetrocknet ist. Längere Zeit im Übertopf verbleibendes
    Wasser verursacht Staunässe, dadurch können die
    Wurzeln schnell absterben, deshalb überschüssiges
    Wasser entfernen
    .

 

Erfahren Sie mehr über die Produktion von Weihnachtssternen:



Weitere Informationen und Dekoideen finden Sie hier:

https://www.weihnachtsstern.de/inspirationen/

und in den nebenstehen Youtube-Videos







Für die kleinen Weihnachtsstern-Freunde:

Bastelvorlage Weihnachtsstern
Weihnachtssternblüten mit Überraschungseffekt zum Anmalen, Ausschneiden und Falten. Auf eine mit Wasser gefüllte Schale gelegt, erblühen die Sterne langsam.
bastelbogen-aufgehendesterne.pdf (553.76KB)
Bastelvorlage Weihnachtsstern
Weihnachtssternblüten mit Überraschungseffekt zum Anmalen, Ausschneiden und Falten. Auf eine mit Wasser gefüllte Schale gelegt, erblühen die Sterne langsam.
bastelbogen-aufgehendesterne.pdf (553.76KB)


Alpenveilchen


Das Alpenveilchen (Cyclamen persicum) ist eine blühfreudige Pflanze, die Farbe in die Weihnachts- und Winterzeit bringen. Alpenveilchen stammen ursprünglich aus dem europäischen Mittelmeerraum, Kleinasien und den nördlichen Teilen Afrikas. Um 1860 wurde in Westeuropa mit der Sortenzüchtung begonnen. Heute gibt es Alpenveilchen in verschiedenen Größen und vielen Farbvariationen. 

Pflege:
- Alpenveilchen stehen am liebsten hell und zwischen 15 und 20 °C, nicht unter 10°C!
- gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden

- 14-tägig mit Flüssigdünger düngen
- abgeblühte Blüten und welkes Laub abzupfen und nicht schneiden! 


Amaryllis

Die auch unter dem Namen Ritterstern bekannte Pflanze kommt in der Natur nur im südlichen Afrika vor. Sie erfreuen uns mit riesigen Blüten und einer oft langen Blütezeit. Amaryllis stehen gern hell und warm. Sie gibt es in vielen unterschiedlichen Blütenfarben.

 

 

 

 

E-Mail
Anruf